Olaf Sundermeyer

Publizist

Tor zum Osten

Olaf Sundermeyer
2012
Verlag Die Werkstatt

Besuch in einer wilden Fußballwelt

Einen korrupten ehemaligen Nationaltrainer, bewaffnete Hooligans und betrunkene Funktionäre in Polen. Milliardenschwere Fußballoligarchen und rechtsradikale Ultras, die Hakenkreuze verehren, in der Ukraine. Einen Präsidentenberater im Kreml, für den Fußball Außenpolitik ist, und einen prominenten Trainer, der Russland zum Weltmeister machen will. Das sind einige der Figuren, die Olaf Sundermeyer in den vergangenen Jahren getroffen hat. Auf seinen Reisen durch das Tor zum Osten. Seine Begegnungen und  Recherchen auf Trainingsplätzen, in Stadien, Zügen, Bars und Wäldern hat er aufgeschrieben: In einem persönlichen Zustandsbericht über Chaos, Macht, Geld und die Hoffnung auf Europa.

Sundermeyer, der vor Ort viele Gespräche geführt hat, analysiert und hat dazu noch einen scharfen Blick für Details, die die Reportagen anreichern und zu einer fast immer gut lesbaren Erzählung abrunden. Er ist sich dabei für nichts zu schade: Er säuft mit Hooligans in Charkow oder steht mit Ultras, die den Hitlergruß zeigen, in der Kurve. Er schildert den Gestank einer polnischen Ausnüchterungszelle ebenso präzise wie den bröckeligen Charme der galizischen Stadt Lwiw. (Deutschlandradio)

Weitere Informationen

Website des Verlags

Pressestimmen

Bereits auf den ersten Seiten wird klar, dass hier jemand mit Leidenschaft am Werk ist.
Die Zeit

Olaf Sundermeyer gelingt ein tiefenscharfes Bild, und er hat einen ziemlich guten Stil.
Deutschlandradio Berlin

Olaf Sundermeyer ist ein exzellenter Osteuropa-Kenner.
Jens Weinreich, Sportpublizist

nach oben
© 2009 - 2017 Olaf Sundermeyer • Impressum und Datenschutz